FAQ – Häufig gestellte Fragen

Sie haben Fragen zu Ihrem Aufenthalt im medizinisch-beruflichen Rehabilitationszentrum Haus St. Michael in Würzburg? Hier finden Sie die Antworten auf die häufigsten Fragen auf einen Blick.

Das Rehabilitationsangebot im Haus St. Michael richtet sich an Personen, die:

  • über 18 Jahre alt sind,
  • eine seelische Erkrankung oder Behinderung haben oder von einer seelischen Behinderung bedroht sind,
  • oder bei denen eine Doppeldiagnose (Psychose und Sucht) vorliegt,
  • oder einen forensischen Hintergrund haben,
  • sowie über persönliche Motivation und ein Mindestmaß an psychischer und körperlicher Belastungs- und Leistungsfähigkeit verfügen.

Außerdem muss grundsätzlich die Bereitschaft bestehen, auf den Konsum von Alkohol und Drogen zu verzichten.

Nicht aufgenommen werden können Sie, wenn Sie:

  • vorrangig eine geistige oder körperliche Behinderung haben
  • überwiegend oder ausschließlich eine Suchterkrankung haben
  • pflegebedürftig sind oder an einer Alterskrankheit, z.B. Demenz, leiden.

Mit gut 40 Rehabilitationsplätzen ist das Haus St. Michael eine relativ kleine und familiäre Einrichtung, weshalb es zu Wartezeiten kommen kann. Grundsätzlich versuchen wir jedoch, Ihnen so schnell wie möglich einen Platz in unserer Einrichtung anbieten zu können. Bitte nehmen Sie Kontakt mit uns auf, um Ihren Fall individuell zu besprechen.

In den ersten beiden Phasen dürfen Sie in der Regel 14-tägig nach Hause fahren. In der dritten Phase dürfen Sie, wenn Sie das möchten, wöchentlich nach Hause fahren. Im Haus St. Michael gibt es jedoch keine Schließungstage. Unser Haus steht 365 Tage im Jahr für Sie offen.